Konzept

Investition

Eine neu gegründete Gesellschaft ist Eigentümer eines Grundstückes, belegen Bühlstraße in 34414 Warburg-Rimbeck, direkt gegenüber der Hausnummer 43, welches zur anschließenden Vermietung/Verpachtung eines stationären Alten- und Pflegeheimes neu bebaut wird.

Mieter/Pächter der Immobilie wird die
– Evangelische Frauenhilfe in Westfalen e.V.,
mit Sitz in Soest.

Der Übergang von Nutzen und Lasten für das Grundstück war der 01.11.2020, der Spatenstich erfolgte am 22.12.2020 und die Baufertigstellung bzw. Übergabe an den Mieter / Pächter ist für Mitte 2022 vorgesehen.

Es wird ein langfristiger Miet-/Pachtvertrag für das gesamte Objekt mit der Evangelische Frauenhilfe in Westfalen e.V., Soest, als Mieter/Pächter abgeschlossen.

Geplant ist das Objekt als Ersatzneubau für das direkt gegenüber dem Bauplatz mit der Hausnummer 43 gelegene, noch im Betrieb befindliche Alten- und Pflegeheim mit gleichem Namen. Der
Miet-/Pachtvertrag soll eine Grundlaufzeit bis Mitte 2042 erhalten.

Das für den Betrieb notwendige Inventar wird in Absprache mit der EVFH zum Teil aus dem Altbetrieb eingebracht bzw. neu angeschafft. Der Mieter / Pächter wird zur Übergabe ein „schlüsselfertiges“ und „löffelfertiges“ Objekt erhalten.

Die gesetzlichen Anforderungen des Wohn- und Teilhabegesetzes in Nordrhein-Westfalen finden bei diesem Neubau Berücksichtigung.

Die Gesamtfertigstellung des Neubaus ist für Mitte 2022 geplant.

In der zunächst ca. 13,5-jährigen Bewirtschaftungsphase der Fondsgesellschaft, nach Baufertigstellung voraussichtlich Mitte 2022, sollen laufende Mietüberschüsse / Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung erzielt werden.

Gemäß Prognose sollen anfänglich 4,00% p.a., bereits mit Beitritt eines Gesellschafters und während der Bauphase ausgeschüttet werden.

Menü